Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /homepages/44/d70487448/htdocs/PflanzenPortraits/includes/file.phar.inc).

THEOBROMA CACAO

Theobroma cacao

Der Kakaobaum (engl. Cocoa, Chocolate Tree) stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika, ist jedoch inzwischen in denTropen weit verbreitet, Hauptanbaugebiete sind Zentral- und Westafrika, aber auch Sri Lanka und Indonesien. Der Name Theobroma (Götterspeise) setzt sich aus den griechischen Worten theos (Gott) und broma (Speise) zusammen.

Der Kakaobaum gehört zur Famile der Malvengewächse (Malvaceae), früher wurde er der Familie der Sterkuliengewächse (Sterculiaceae) zugeordnet. Er wächst im Unterholz des tropischen Regenwaldes und kann am Naturstandort eine Höhe von bis zu 12m erreichen. Es handelt sich um einen mehrjährigen, immergrünen, dichtbelaubten Baum mit runder Krone, wechselständig angeordneten, bis zu 30cm langen und 10cm breiten, pergamentartigen, mittel- bis dunkelgrünen Blättern. Der Neuaustrieb ist häufig rötlich gefärbt. Die nur 1cm großen, creme-weißen oder rosafarbenen Blüten entwickeln sich einzeln oder in Büscheln unmittelbar an Stamm (Kauliflorie) und stärkeren Seitenästen (Ramiflorie). Die Früchte (im Allgemeinen als Schoten bezeichnet, botanisch jedoch Trockenbeeren) können, je nach Art und Varietät, eine Länge von bis zu 25cm erreichen und sind bei Reife von gelber, orangefarbener oder dunkelroter Farbe. Jede Frucht beinhaltet, je nach Größe, eingebettet in ein weißes, süßliches, wohlschmeckendes Fruchtfleisch, ca. 20-50 braune bis schwarz-violette Kakaobohnen (Samen).

Kultur + Vermehrung

Theobroma cacao benötigt ganzjährig einen warmen, halbschattigen Standort, pralle Sonne wird überhaupt nicht vertragen. Sofern kein Wintergarten oder Gewächshaus zur Verfügung stehen, eignet sich als Standort besonders gut ein Ostfenster, aber auch hier sollte während der sonnigen Morgenstunden schattiert werden.
Sehr gut gedeiht Theobroma cacao, besonders im Jugendstadium, auf einer warmen Unterlage (Wärmematte) mit möglichst hoher Luftfeuchtigkeit. Diese kann man erreichen, indem man die Pflanze z.B. auf ein ständig feuchtes Vlies oder auf einen mit Kies, Blähton, Seramis o.ä. und Wasser gefüllten Untersetzer stellt. Allerdings muß hierbei unbedingt darauf geachtet werden, daß der Topfboden nicht mit der Wasseroberfläche in Berührung kommt !!!!!
Gegossen werden sollte ganzjährig in regelmäßigen Abständen, ein Austrocknen des Substrats sollte unbedingt vermieden werden. Die pergamentartigen Blätter regenerieren sich, einmal angetrocknet, nicht wieder. Staunässe wird ebenfalls nicht vertragen.
Als Substrat eignet sich eine gute, nährstoffreiche Einheitserde mit einem Anteil Sand oder Perlite/Vermiculite, um eine gute Durchlässigkeit zu gewährleisten.
Gedüngt wird ab Frühjahr 1 x wöchentlich mit einem guten Flüssigdünger, gut bewährt hat sich auch hier der Einsatz eines Langzeitdüngers, der im Frühjahr mit Beginn der Vegetationsphase ca. ab März/April dem Substrat untergemischt wird. Ein Nachdüngen ist in der Regel nicht mehr erforderlich.

Die Vermehrung des Kakaobaumes kann sowohl generativ (Aussaat) als auch vegetativ (Stecklinge) erfolgen, wobei die generative Vermehrung zu bevorzugen ist, da bei frischen Samen mit einer Keimquote von nahezu 100% zu rechnen ist.
Vor der Aussaat sollte evtl. noch vorhandenes Fruchtfleisch gründlich entfernt werden. Die braune Samenhaut kann ebenfalls vorsichtig abgelöst werden, dies ist zwar nicht zwingend erforderlich, beschleunigt jedoch die Keimung.
Nach dem Entfernen der Samenhaut ist an einer Seite der Samen eine kleine, helle Wölbung zu erkennen. Die Samen mit dieser Seite nach unten nur etwa bis zur Hälfte in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite stecken. Die Aussaat nun hell und warm (25°C+) aufstellen, sowie konstant leicht feucht halten, keinesfalls zu naß, da die Samen sehr leicht zu Schimmelbildung neigen. Sehr gut zur Aussaat von Theobroma cacao eignet sich ein Zimmergewächshaus mit integrierter Bodenheizung oder eine Wärmematte, denn mit der entsprechenden Bodenwärme keimen frische Samen innerhalb weniger Tage.
Die Aussaat kann ganzjährig erfolgen!
Die Samen von Theobroma cacao lassen sich nicht lange lagern, d.h. sie müssen innerhalb weniger Tage nach Entnahme aus der Schote (Frucht) ausgesät werden!

Kurzinfo
• exotische Köstlichkeit
• essbares Fruchtfleisch
• interessante, pergamentartige Blätter
• auch für die Kultur im Zimmer geeignet
• verträgt keine volle Sonne
• niemals austrocknen lassen
• hohe Luftfeuchtigkeit ist von Vorteil
• Überwinterungstemperatur nicht unter 18°C
• Aussaat einfach, Samen müssen jedoch frisch sein!
• anspruchsvoll in der Pflege, aber es lohnt sich – Theobroma cacao kann ab einer gewissen Höhe selbst bei Zimmerkultur Blüten ansetzen